Sounds der Woche (20)

Baum. Ich lag im Gras und sah nach oben in die Baumkrone eines Ahorns. Ich sah den Stamm hinauf und die Äste entlang und durch sehr viele Ebenen von Blättern hindurch in ein vielschichtiges Grün. Ein Wind kam auf und schob sacht die Blätter vor sich her, und ein Rauschen wie ein Streicheln ging durch den Baum. Sacht. Sacht. Mit den Augen lässt sich das nicht verfolgen, wo das Geräusch herkommt, das ist dann plötzlich überall, vielschichtig, sacht; und mit den Augen und mit den Ohren verliere ich mich im Grün.

 

Kochlöffel. Das Fenster zum Hof steht offen, und nebenan, da kocht jemand. Mit rhythmischen Schlägen wird mit dem Kochlöffel auf den Rand eines Metalltopfes geschlagen, energisch, um alles, was da noch am Löffel klebt, umgehend in den Topf zurückzubefördern. Vier Schläge. Pause. Fünf Schläge. Und noch mal. Da wird viel gerührt und gekostet und geklopft. Bestimmt auch geredet, dabei, das klingt gesellig, als würde auch geklopft, um das Gesagte zu unterstreichen. Vom Reden höre ich allerdings nichts durch mein Fenster. Wenn ich die Augen zumache, sehe ich die Küche vor mir, den Topf und das Rühren, ich sehe den, der da kocht und ich sehe auch, was gekocht wird. Aber was das ist, verrat ich euch nicht.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Sounds der Woche

Eine Antwort zu “Sounds der Woche (20)

  1. NK

    Oh, das Klopfen höre ich auch manchmal, wenn ich auf meinem Balkon sitze. Zwar kann ich nicht sehen, was da gekocht wird, aber manchmal, wenn der Wind günstig steht, duftet es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s