Sounds der Woche (51)

Brotschneidemaschine. Beim Bäcker steht vor mir in der Schlange eine Frau, die möchte das Brot geschnitten haben. Die Bäckersfrau steckt den Laib in die Brotschneidemaschine, und unentwegt fährt das Messer in das Brot hinein und wieder heraus. Das komplexe Maschinengeräusch aus quietschen, schneiden, neu ansetzen erzeugt einen Rhythmus, der macht, dass ich tanzen will, doch da legt die Bäckersfrau schon die Tüte mit dem Schnittbrot auf die Glastheke. Ich bin versucht, auch mein Brot geschnitten zu bestellen. Brotkaufen fühlt sich dann an wie der Geldeinwurf in eine Jukebox, und die Brotschneidemaschine spielt auch für mich einen Song.

Säge. Das Blatt der japanischen Säge fährt ins Holz an der Bleistiftlinie entlang, rein und raus, Metalllzähne auf Holz. Je tiefer der Schnitt im Holz wird, desto tiefer klingt auch das Ritschen und Ratschen der Säge. Vor Augen habe ich einen alten Mann, der ausgiebig schläft und schnarcht – obwohl doch in Wirklichkeit grad jemand außerordentlich fleißig ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sounds der Woche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s