Sounds der Woche (69)

Fische. Du hattest ein Stück Zwiebel in den Teich geworfen, den kleinen Teich, der hinter der Mauer liegt, auf der wir saßen. „Für die Fische“, hattest du gesagt, und ich hatte entgegnet, Zwiebel, das sei doch nichts für Fische. Die Zwiebel schwamm auf dem Wasser, weiß auf schwarzem Grund, und von unten kamen die dunklen Fische heran, Massen von ihnen. Einer schnappte, so dass ich kurz in sein rotes, geöffnetes Maul schauen konnte. Und plötzlich schnappten sie alle nach dem Weiß, das auf der Oberfläche trieb. Ein Schlabbern, ein Wabern, ein Schlucken und Schwappen, so klang das Geräusch der vielen Leiber und Schuppen, Flossen und Lippen, wenn sie für einen Augenblick die Wasserhaut durchstießen. Kurz war da ein wildes Treiben um Deine Gabe an die Fische, ein kurzer Kampf, bevor die Fische merkten, dass ich recht hatte und dass sie damit gar nichts anfangen konnten. Sie verschwanden wieder da unten im Wasserdunkel, auf dem weiter die Zwiebel trieb, weiß, gebogen, auf der schwarzen Fläche das Lächeln desjenigen, der fürs erste noch überlebt hat.

Hupe. Der Mann sitzt auf der Stuhlkante, etwas nach vorn gebeugt, und erklärt etwas Kompliziertes, nicht in seiner Muttersprache, darum besonders angestrengt, konzentriert. Mit dem Mund richtet er sich nach dem Mikrofon, das ich vor ihn halte, bemüht, keinen Laut zu machen. Ich bin innerlich ganz bei ihm, seinen Worten, und versuche ihn zu stützen und ihm lauschend den richtigen Boden zu bereiten in dem, was er mir sagt. Wir sind an einer schwierigen Wegstrecke, der Satz ist noch nicht zu Ende, er windet sich, er sucht. Fast hat er es, noch ein winziges Stück, es fehlt nur noch der letzte Halbsatz. Da klingt von draußen das lächerliche Geräusch einer Kinderhupe herein, knallig, comicartig, buntes Gummi. Der Gedanke zerplatzt wie ein Luftballon, bunte Fetzen davon sind noch irgendwo im Raum verteilt, aber zerrissen. Verwirrt schaue ich auf Holzboden, Mann, Mikrofon, und obwohl ich es eben noch klar vor mir sah, weiß ich nicht mehr wohin wir wollten mit diesem zerrissenen Satzgespinst.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sounds der Woche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s