Sounds der Woche (70)

Löwe. Beim Weg hinein in das gekachelte Haus trifft einen zuerst die Hitze, der Geruch, dann aber: ein Grunzen, ein Röhren, ein Brüllen, ja, brüllen sagt man zu dem Geräusch, das Löwen von sich geben. Die beiden großen Tiere stehen in verschiedenen Käfigen, einander zugewandt, ohne sich sehen zu können. Voller Spannung und stolz pumpen sie die Luft in ihre Lungen und trompeten sie wieder aus, dass es vielfach und dunstig von den Kachelwänden wiederhallt. Alle Besucher im Raubtierhaus reißen gleichermaßen die Augen auf

und halten die Ohren zu, die ganze Situation übertüncht mit Löwengebrüll, mit Savanne und einem urzeitlichen Fluchtreflex, und mühevoll halten sich alle an die Vernunft – dass da ja Gitterstäbe sind und keine Gefahr droht – und trösten damit die Kinder. So plötzlich wie sie begonnen haben, verstummen die Löwen, man ahnt nicht, worüber die beiden Herren sich so lautstark unterhalten haben. Der eine liegt schon wieder, den Kopf zur Wand gedreht, platt auf dem Boden, der andere hat sich ebenfalls wieder hingelegt, seitlich, und schaut mit seinen gelben Augen in die nach und nach wieder aufblitzenden Fotoapparate der Menschen, ganz stolz und unbewegt und als sei nichts gewesen.

Kinder, surround. Dass der Vater so reich und im Restaurant an manchen Tagen auch 500 Euro und zu Hause die Samson-Tablette, das Computerspiel schon durch, klar, als erstes, und Zombies und Creeper auf der Stulle der falsche Belag weil Mama das nie MECKER MECKER MECKER und der Bruder als erster gehauen, ja, der war der erste, ja der wars, der angefangen EINEN WITZ ERZÄHLEN und die Schilder, die Marken, das MÖHRE das  MECKER MECKER das Barbiehaus und guck mal die Frau, was die anhat, die Farben, die Sonne, auf den Rummel gehen, Riesenrad, Autoscooter, Loskaufenschießbude, MÖHRCHEN HATTU MÖHRE jetzt jetzt jetzt, warum nicht heute zum Rummel, ich hab noch 1,50 und kauf mir ein Eis, ein Eis, jetzt, ein Eis jetzt jetzt jetzt aber „Kaktus“, das mag ich nicht, MÖHRE Sandalen T-Shirt HATTU MÖHRE einen Witz erzählen, kennst du auch einen? Sandalen HELLO KITTY und Sonnenbrand, JETZT! JETZT! wer ist am lautesten? Ihr seid am lautesten. Ich halte nur noch die Ohren hin.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Sounds der Woche

2 Antworten zu “Sounds der Woche (70)

  1. Böllinch

    Kinder, sehr schön. Gefällt mir gut.

    Bei den Löwen ging mir durch den Kopf, dass man die Augen eigentlich nicht wirklich aufgleißen kann. Sie können gleißen, das schon, aber ich hatte die Vermutung, dass es „aufreißen“ heißen könnte. Wer weiß. Vielleicht kann sich die Verfasserin zu diesem Sachverhalt äußern!

    Danke und Grüße Böllinch

    • oha. aufgleißen. wahrlich eine unfreiwillig neue Wortschöpfung. Vielen Dank, Herr Böllinch. Wie das wohl aussähe, die Augen aufzugleißen? Scheint mir mit fürchterlich hellem Licht zu tun zu haben, mit einer Supernova vielleicht. Und ob das dann nicht gar schmerzhaft ist? Nein, das möchte ich den Zoobesuchern gar nicht zumuten. Wird umgehend verbessert und für andere, passendere Gelegenheiten aufgehoben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s