Lemon Drops and Cigarettes: Mr. Aufziehvogel von Haruki Murakami

Auf einer Exkursion in Italien hatte ich „Mr. Aufziehvogel“ von Haruki Murakami dabei. Also, um genau zu sein: „The Wind-up-Bird Chronicle“, ich las das Buch nämlich auf Englisch. Eigentlich ist es ein bisschen zu dick, um es auf einer Reise immer mit sich herumzuschleppen. Aber ich war grade so drin, davon berührt und eingestimmt, ich konnte es einfach nicht zu Hause lassen.

Woran ich mich sofort erinnere, wenn ich an das Buch denke: der Protagonist kocht am Anfang Spaghetti und hört dazu Opernmusik. Doch dann platzt ein seltsamer Telefonanruf in seinen Alltag, und auf einmal ist alles anders. Die Katze wird vermisst. Und seine Frau ist weg. Und irgendwann sitzt er endlos in einem Brunnen und denkt nach. Außerdem ist er dabei, mit dem Rauchen aufzuhören, und lutscht deswegen unentwegt Zitronenbonbons.

Was ich an Murakami so schätze, das ist seine Fähigkeit, ganz unmittelbar eine Atmosphäre zu erzeugen. Kaum habe ich einen Satz gelesen, schon bin ich mittendrin. Und die geschilderte Realität hat immer diesen doppelten Boden des Fantastischen, der aus dem Buch heraus auf meine eigene Weltwahrnehmung abfärbt.

Auf unserer Exkursion standen wir ewig an einer Haltestelle und warteten auf den Bus. Schon längst hätte er kommen sollen, und ich dachte mir, würde ich rauchen, ich könnte mir eine Zigarette anzünden, dann käme er sofort. So aber blieb mir nichts anderes übrig als mein Buch hervorzukramen. Ich las den Satz an der Stelle mit dem Lesezeichen: „She lit a cigarette.“ Vom Ende der Straße ein Röhren: der Bus.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anekdote rund ums Buch, Bücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s